Ueli Meyes

Färörer-Inseln 2021

Himalaya 2023

Irland 2020

Mustang/Nepal 2021

Nordkap 2021

Pamir Highway 2020

Pamir Highway 2022

Spiti/Indien 2022

Uganda 2020

 

Himalay again: Spiti, Tal der Wolkenmenschen

Indien Sieben Täler in "Little Tibet", Himachal Pradesh, Indien

3. September - 17. September 2022

"Die Gebiete Kinnaur und Spiti waren für Ausländer während Jahrhunderten «verbotenes Land». Erst seit den frühen 1990er Jahren ist westlichen Besuchern der Zutritt in dieses abgelegene Gebiet erlaubt. Spiti ist ein Gebirgstal im Himalaya, im Nordosten des inidschen Bundesstaates Himachal Pradesh, im Distrikt Lahaul & Spiti. Der Name „Spiti“ bedeutet „das mittlere Land“, also das Land zwischen Tibet und Indien. Das Tal ist stark von einer buddhistischen Kultur ähnlich der in Tibet und Ladakh geprägt. Das Spiti-Tal und seine Umgebung sind eine der am dünnsten besiedelten Regionen Indiens. Der Verwaltungssitz ist Kaza, das am Spiti-Fluss auf einer Höhe von 3800 m liegt.

Das Spiti-Tal ist über die Strasse von Manali oder Keylong über den Rohtang-Pass oder den Kunzum-Pass zu erreichen. Die Verbindung des Tals nach Norden ist bis zu acht Monate durch Schnee und Eis unterbrochen. Die südliche Verbindung ist zeitweise durch Winterstürme von November bis Juni unterbrochen, doch wird sie gewöhnlich nach ein paar Tagen wiederhergestellt. Diese Verbindung führt über Shimla das Tal des Satluj in dem Distrikt Kinnaur. Reisende, die nicht aus Indien kommen, brauchen eine Inner Line Permit, um von Kinnaur ins Spiti-Tal zu kommen, da man in die Nähe der chinesisch-indischen Grenze kommt."

Spiti-Tal

 

Inspiration - Motivation

"Incredible India", unglaubliches Indien, wird mich wohl zeitlebens nicht mehr loslassen. Mich fasziniert dieses Land wie kein anderes bisher bereiste: ֎ Die ethnische Vielfalt der Gesellschaft. ֎ Die Vielzahl von Kulturen der verschiedenen Bevölkerungs- und Religionsgruppen. ֎ Der Hinduismus, über 80 % der Bewölkerung sind Hinduisten, mit seinen verschiedenen Göttern, dem Glauben an die Wiedergeburt und an die Erlösung. ֎ Die mehrere tausend Jahre alten Traditionen und Architekturen. ֎ Das gegensätzliche Nebeneinander, einerseits von modernem Leben, Luxus, unglaublichem Reichtum, und andererseits von weitverbreiteter Armut, Kinderarbeit, Dörfer ohne Strom und Wasser. ֎ Die geographische Vielfältigkeit mit hohen Bergen - dem Himalaya im Norden als der höchste Gebirgszug der Welt - flachen Ebenen, Wäldern, kargen Flächen, Wüsten, fruchtbaren Flussebenen und Deltas. ֎ Das omnipräsente Potpourri der Düfte. ֎ Die indische Küche mit den charakteristischen Currys und der Vielfalt der Gewürze. "Die Vielfältigkeit der indischen Küche spiegelt nicht nur die enorme Grösse des Landes, sondern auch dessen Religions- und Kulturgeschichte wider. So findet man in der indischen Küche viele Elemente der orientalischen Küche wie zum Beispiel Pilaw, aber auch westliche Einflüsse der ehemaligen Kolonialmächte wie Tomaten, Kartoffeln und Chili."

TraumNach meiner Motorradreise 2018 durch Ladakh bin ich auch auf den Geschmack dieser Art von Fernreisen gekommen. Für 2019 wollte ich zuerst eine Spiti-Tour buchen, habe mich aber dann für eine Abwechslung - statt hohe Pässe, Wüste, statt Buddhismus, Islam - und so für eine Töff-Tour durch den Iran entschieden. In den Coronajahren 2020 und 2021 verunmöglichte Covid-19 Fernreisen; nur träumen war möglich ...

 

Vorbereitung

Nebst Wheel of India, mit dem ich die Touren in Ladakh und Iran gemacht habe, gibt es noch ein paar andere Tour-Organisatoren von Motorradreisen ins Spiti-Tal, teilweise mit Ladakh und Zanskar kombiniert. Einige starten mit den Motorrädern bereits in Delhi, andere in der Chandigarh oder in Nalagarh Fort. Doch dann stiess ich auf eine Motorrad Tour von Peter's Classic Bike Adventure mit Start in Dharamsala, wo ich noch nie war. Hier hat der 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, seit seiner Flucht aus Tibet am 17. März 1959, seinen indischen Exil-Wohnsitz. Dharamsala ist seit 1960 Sitz der tibetischen Exilregierung und ist heute ein Zentrum der tibetischen Kultur und des Buddhismus. Die Tour führt nicht nur durch die Distrikte Lahaul & Spiti und Kinnaur, sondern durch weitere Täler sowie über drei hohe Pässe (La): Baralacha La (4890 MüM), Kunzum La (4550 MüM) sowie den Saach La (4450 MüM), der wohl grössten Herausforderung der Tour.

Spiti-Tal Peter's Classic Bike Peter's Classic Bike Adventure Tours Pvt. Ltd. (India), Tour Operator for Motorcycle Adventure Tours in India, Registered Office: Casa Kath Kuni Sonaughi, V.P.O. Archandi, PIN 175104 District Kullu, Himachal Pradesh, India, info@classic-bike-india.com, www.classic-bike-india.de/

Und so sieht die Route/die Höhepunkte der von Peter's Classic Bike Advdenture organisierten Motorrad-Tour "Spiti - Sieben Täler in Little Tibet" (16 Tage, 15 Nächte, 13 Fahrtage) aus:

Spiti Tal

Spiti-Tal

 

Verwirklichung

Nach einigem gedanklichem Hin und Her habe ich mich statt der Spiti Tour in Indien, für die Motorrad-Tour On the road to Mustang in Nepal entschieden. Es wird also nichts, mit "Nun bin ich Nach 1974 (auf dem Landweg nach Indien), 2002 (Rajasthan, Sikkim, Darjeeling), 2007 (Südindien), 2015 (Nordostindien) und 2018 (Ladakh) nun zum sechsten Mal auf dem Weg nach Indien ..."

 

Nach oben

Zurück