Baltikum & Finnland 2012

Iran 2019

Kroatien & Bosnien-Herzegowina 2009

Ladakh/Indien 2018

Nepal

Pamir Highway 2020

Schweiz 150 Pässe 2020

Nepal Nepal Nepal Mustang Nepal Mustang

Road to Mustang, 9. Oktober - 23. Oktober 2021

Nepal

 

Inspiration - Motivation

Lange verstand ich unter Mustang entweder die in Nordamerika wild lebenden Pferde oder den Ford Mustang, MustangMustangein seit Frühjahr 1964 vom amerikanischen Automobilhersteller Ford gebauten Sportwagen. Vom Hidden Kingdom Mustang, oder Forbidden Kingdom Mustang, hörte ich erstmals auf meiner Nordindien Reise 2002.

Das im Himalaya verborgene Königreich Mustang war lange Zeit auch verbotenes Gebiet. Mustang, ein unabhängiges buddhistisches Königreich im Himalaya, gegründet um 1400 von dem legendären Krieger Ame Pal. Durch Sprache und Kultur war es eng an Tibet gebunden. Am Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Reich von Nepal annektiert, blieb jedoch bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts ein innenpolitisch autonomes Territorium innerhalb des nepalesischen Staates. Nach der Besetzung Tibets durch China und dem Zusammenbruch der Handelsrouten büsste das Land seine Unabhängigkeit vollends ein und ist seitdem als nördlicher Teil des Distriktes Mustang in die Verwaltungsstruktur Nepals eingegliedert.
Die Monarchie lebte bis Sommer 2008 als Königreich von Lo fort, aber die jetzige nepalesische Regierung hat die Tradition der Rajas in Nepal aufgelöst. Der ehemalige Raja bzw. König (in der Landessprache Gyelpo) Jigme Palbar Bista führte seine Abstammung traditionsgemäss in 25. Generation auf den Reichsgründer Ame Pal zurück. Er genoss weiterhin ein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Bis 1974 hielten sich tibetische Widerstandskämpfer im Mustang auf. Das Gebiet war daher für Reisende gesperrt. Der südliche Teil des Distrikts durfte bis in die 1970er Jahre, das Königreich von Lo bis 1992 nicht betreten werden, von wenigen Ausnahmen abgesehen. Für den Besuch des ehemaligen Königreiches ist auch heute noch eine Genehmigung notwendig."

Nachdem ich 2015 den Versuch Mustang zu bereisen, wegen dem damaligen schweren Erdbeben, abbrechen musste, glaubte ich nicht mehr daran, jemals einen Fuss in die karge Abgeschiedenheit des Königreichs Mustangs zu setzen. Ein Besuch eines Reisevortrages über eine Trekking-Reise in die Hauptstadt Lo Manthang steigerte mein Interesse, aber die zu erwartenden langen Tagesetappen traute ich mir nicht zu. Auf meiner Seite "Reise Inspirationen" stand deshalb: Mustang/Nepal (wird wohl ein Traum bleiben) ...

 

Vorbereitung

Im Covid-19-Jahr 2020 verbringe ich viel Zeit statt auf Reisen, zu Hause am PC, beim Stöbern nach abenteuerlichen Reisen; Abenteuer zum Erleben oder zum Träumen. Dabei stosse ich auch auf Peter's Classic Bike Adventure. Die beschriebenen Routen dieses Pioniers von Asien Motorrad Touren ("Cruising Asia since 1989"), sprechen mich an, ich beginne zu lesen und lasse mich rasch in Reiseträume abgleiten.

Peters Classic Bike Adventure Peter's Classic Bike Adventure Tours Pvt. Ltd. (India), Tour Operator for Motorcycle Adventure Tours in India, Registered Office: Casa Kath Kuni Sonaughi, V.P.O. Archandi, PIN 175104, District Kullu, Himachal Pradesh, India, info@classic-bike-india.com, www.classic-bike-india.de/

Nach den vielen Tourenbeschreibungewn kehre ich wieder zu Nepal zurück. All meine Interessen-Sensoren blieben hochaktiv, auch weil das Mustang-Tal erwähnt wird. In Nepal war ich seit "Urzeit" (1974) nicht mehr. Ich lese den Tourenbeschrieb nochmals, auch die "Reviews" von Teilnehmern. Auf einem Foto entdecke ich zudem einen Iran-(Mit)-Cruiser von 2019, den ich anschreibe und ein gutes Feedback bekomme. Ich schreibe den Organisator an. Da die Durchführung meiner gebuchten Pamir Highway-Tour unsicher ist, lasse ich mir als möglicher Ersatz einen Termin für die November-Tour reservieren. Später im Jahr entscheide ich mich jedoch, dieses Jahr keine Reisen mehr zu buchen, weshalb ich von der Reservation zurücktrete. Dafür buche ich die Tour für 2021.

... nun also doch noch Mustang! Das ursprüngliche Ziel, Lo Manthang, werde ich zwar nicht erreichen, aber einen Teil von Mustang werde ich sehen, so auch die Kali Gandaki-Schlucht (Thak Khola). Wir werden die tiefste Schlucht der Welt, zwischen den Bergriesen Dhaulagiri (8167 MüM) im Westen und dem Annapurna (8091 MüM) im Osten, mit den Motorrädern durchqueren.

Und so sieht die Route der von Peter's Classic Bike Advdenture organisierten Motorrad-Tour "Nepal, Road to Mustang" (15 Tage, 14 Nächte, 11 Fahrtage) aus:

Peter's Road to Mustang

Peter's Road to Mustang

 

 

Verwirklichung

Die Reise liegt noch (weit) in der Zukunft, hat noch gar nicht stattgefunden ... deshalb ist der Status dieser Seite eine

Baustelle

 

 

 

Nach oben

Zurück