Armenien & Georgien

Balkan

Irland

Israel & Palästina

Neuseeland

Uganda 2020

Uganda 2021

Neuseeland Neuseeland, Südinsel Neuseeland

13. März - 21. März 2001

Neuseeland Neuseeland

 

Inspiration - Motivation

Mein Sohn Pascal arbeitet und lebt in Wellington, Neuseeland.

Als er als junger Koch begann, an den verschiedensten Orten Jobs anzunehmnen, sagte ich ihm, dass ich ihn überall besuchen werde. Das funktionierte in der Schweiz einfach, Flims, Lenzerheide und St. Moritz waren seine Winterdestinationen. Seinen ersten Auslandjob führte ihn dann nach Banff, Kanada. 1999 reiste ich zu ihm, an diesen schönen Ferienort, im Banff Nationalpark gelegen, in der kanadischen Provinz Alberta. So weit war die Reise ja nicht.

Als Pascal mir einige Zeit nach seiner Rückkehr in die Schweiz offenbarte, dass er gedenke, einen Job in Neuseeland anzutreten, schluckte ich zuerst ein paar Mal leer, liegt dieses Land doch nicht gleich um die Ecke ...

 

Vorbereitung

Während meinen Reisevorbereitungen meinte mein Vater, er würde mich gerne begleiten ...

Um die lange Reisezeit zu unterbrechen, vereinbaren wir, beim Hinflug in Sydney und beim Rückflug in Singapore Stopovers einzubauen.

Die Zwei-, resp. Drei-Generationen-Reise (Grossvater 76, Vater 48, Sohn 24) sieht wie folgt aus:

Australien

 

Verwirklichung

Zum Zeitpunkt dieser Reise bin ich noch ohne Kamera unterwegs (erst 2006 habe ich mir wieder einen Fotoapparat zugelegt); die erlebten Momente habe ich auf meinem Chip im Herzen abgespeichert. Die Fotos und handgeschriebenen Texte sind von meinem Vater, aus Fotoalbum Nr. 30 (von 34) über sein reich befrachtetes Leben (*1925 in Spiez; †2018 in Spiez); einige auch aus dem Internet.

Neuseeland

Neuseeland

Nach der Zwischenlandung in Singapore und dem Stopover in Sydney, erreichen wir endlich das ferne Neuseeland.

Neuseeland Wellington

Pascal empängt uns am Flughafen Wellington. Gemeinsam fahren wir ins Zentrum von Wellington und in Pascal's Wohnung, wo wir auch übernachten.

Danach übernimmt mein Sohn die Rolle als Guide und zeigt seinem Vater und Grossvater seine Stadt. Wir lernen nicht nur Wellington kennen, sondern auch die vielseitige Kulinarik.

Neuseeland Wellington

Neuseeland Wellington

Pascal will sich in Queenstown, einer Stadt auf der neuseeländischen Südinsel, am Ufer des Lake Wakatipu, bei einem Restaurant für einen neuen Job vorstellen. Bei der Reiseplanung entscheiden wir deshalb, gemeinsam eine Rundreise durch die Südinsel zu machen um dann am Tax X in Queenstown zu sein, rechtzeitig für Pascal's "job interview".

Von Wellington fliegen wir frühmorgens mit Air New Zealand nach Christchurch. Gleich nach der Landung fahren wir vom Flughafen zum Bahnhof, wo unser Bahnabenteuer beginnen wird: Mit dem TranzAlpine Train quer durch die Südinsel, über den Arthur's Pass, nach Greymouth.

Neuseeland Eisenbahn Neuseeland Eisenbahn

Neuseeland  Eisenbahn

Nach der rund 4 1/2 stündigen Eisenbahnfahrt kommen wir in Greymouth an, wo wir ein Mietauto entgegennehmen und südwärts der Westküste entlang fahren.

Neuseeland Westküste

Neuseeland Westküste

Neuseeland Westküste

Neuseeland Westküste

Neuseeland Westküste

Beim Goldfields Mining Centre in der Kawarau-Schlucht halten wir an und tauchen ein in eine längst Neuseeland Goldgräbervergangene Zeit. Auf der Besichtigungstour vernehmen wir, wie das Gold gewonnen wurde. Der Goldabbau war abhängig von der Wasserkraft, welches hoch oben in den Hängen gefasst wurde. Mit zahlreichen Schleusenkanonen wurde Wasser mit starkem Druck auf die Hänge gespritzt und dabei weite Bereiche der Hügel abgetragen. Das Leben der Goldgräber war hart; mühsame Arbeit und bescheidene Unterkünfte. Chinesische Migranten waren vom Goldrausch der 1860er Jahre angezogen. Aus dem fremden und manchmal feindlichen, Land kehrten nur wenige in die Heimat zurück.

Neuseeland GoldgräberNeuseeland GoldgräberNeuseeland GoldgräberNeuseeland GoldgräberNeuseeland Goldgräber

Neuseeland

Über Arrowtown, einer ehemaligen Goldgräberstadt, erreichen wir Queenstown, dem künftigen Arbeits- und Lebensraum von Pascal.

Neuseeland Queenstown

"Als Māori, auf Deutsch/Englisch Maori geschrieben, werden die Angehörigen der indigenen Bevölkerung Neuseeland MaoriNeuseelands bezeichnet. Ihre aus der pazifischen Inselwelt stammenden Vorfahren haben vermutlich im 13. Jahrhundert und damit etwa 300 Jahre vor den europäischen Seefahrern in mehreren Wellen von Polynesien aus das zuvor unbewohnte Neuseeland als erste Einwanderer besiedelt. Ihre Sprache wird Te Reo Māori genannt. Im Jahr 2014 betrug der Anteil der Māori an der neuseeländischen Bevölkerung 14,9 %."

"Der Haka ist ein ritueller Tanz der Māori. Häufig ausschliesslich als Kriegstanz interpretiert, bedeutet haka allerdings nichts anderes als „Tanz“ oder „Lied mit Tanz“ und ist daher ein allgemeiner Begriff für alle Arten von Māori-Tänzen. Der Haka wurde einerseits zur Begrüßung und Unterhaltung von Gästen aufgeführt, hierbei von Männern oder von Frauen, oder auch in gemischten Gruppen. Anderseits diente er aber auch zur Neuseeland MaoriEinschüchterung von Gegnern vor einer kriegerischen Auseinandersetzung und wurde dann ausschließlich von bewaffneten Männern vorgetragen. Nach einer Māori-Legende geht die Entstehung des Haka auf Hine-Raumati, das Sommermädchen, zurück. Sie soll sich an einem warmen Sommertag als zitternde Erscheinung in der Luft offenbart haben. Dies soll der Haka von Tane-rore gewesen sein, dessen Vaterschaft sie Tama-nui-te-rā, dem Gott der Sonne, zuschrieb. Man betrachtet den Haka als eine Art Symphonie, bei der die verschiedenen Körperteile die vielen Instrumente darstellen. Die Hände, Arme, Beine, Füsse, Stimme, Augen, Zunge und der Körper als Ganzes vereinigen ihre individuellen Expressionen zu einer Aussage. Mut, Ärger, Freude und andere Gefühle werden durch die Bewegungen der einzelnen Körperteile ausgedrückt. Das Äussere drückt das Innere aus."
Neuseeland Maori

Neuseeland Maori Neuseeland MaoriNeuseeland Queenstown

Neuseeland Mount Cook

"Der Aoraki/Mount Cook, häufig nur Mount Cook, ist Teil der Neuseeländischen Alpen und der höchste Berg Neuseeland Mount CookNeuseelands. Der Mount Cook befindet sich rund 35 km nördlich des Gletschersees Lake Pukaki und rund 34 km südöstlich der Westküste der Südinsel Neuseelands. Rund 5 km östlich des Gipfels dehnt sich der Haupapa/Tasman Glacier nach Süden aus und südlich des Berges der Hooker Glacier. Der Aoraki/Mount Cook ist Teil des Mount Cook National Park, der 1953 eingerichtet wurde; 40 Prozent des Parks sind vergletschert. Zu den bekanntesten Gletschern in dem Gebiet zählt der 27 km lange Haupapa / Tasman Glacier."

Neuseeland Mount Cook

Von der Luft aufs Meer, von den Gletscher zu den Walen: Whale Watching.

Neuseeland Whalewatching"Walbeobachtung ist die Beobachtung von Walen in ihrem natürlichen Lebensraum. Neuseeland WhalewatchingDie Menschen selbst, die Wale beobachten, werden als Walbeobachter oder Whale-Watcher bezeichnet. Der Begriff Walbeobachtung deckt auch den enger gefassten Begriff Delfinbeobachtung ab, da Delfine zoologisch in die Ordnung der Waltiere (Cetacea) eingeordnet werden."

Für mich ein sehr eindrückliches Erlebnis, wenn die Wale beim Abtauchen die grosse Schwanzflosse in die Luft strecken, irgendwie majestätisch.

Neuseeland Wale

Unsere gemeinsame Reise nähert sich schrittweise dem Ende zu.

Neuseeland Picton Wellington

Neuseeland Picton Wellington

Neuseeland Auckland

 

 

Singapore Stopover Singapore Singapore

21. März - 25. März 2001

 

Singapore

Singapore

Singapore

Singapore

"Sentosa ist eine kleine singapurische Insel, die von Singapur aus leicht erreicht werden kann. Durch Landgewinnung ist Sentosa auf fünf Quadratkilometer (Stand 2006) angewachsen. Die ehemals als britischer Militärstützpunkt genutzte Insel stellt heute mit vielen Gärten und zahlreichen Vergnügungsmöglichkeiten ein Naherholungsgebiet für die Bevölkerung Singapurs und vor allem eine Haupttouristenattraktion dar: Im Jahre 2005 konnte Sentosa zum ersten Mal über 5 Millionen Besucher zählen."

Singapore

Singapore"Fort Siloso ist die einzige restaurierte Küstengewehrbatterie aus den 12 Batterien, aus denen zu Beginn des Zweiten Weltkriegs die "Festung Singapur" bestand. Die Festung befindet sich auf Pulau Blakang Mati (heute Sentosa), einer Insel südlich des Festlandes Singapurs. Die Festung ist heute ein Militärmuseum, das der Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Surrender Chambers in Fort Siloso wurden im Juni 2017 mit einer aufgefrischten Ausstellung und freiem Eintritt wiedereröffnet."

SingaporeSingaporeSingaporeSingapore

SingaporeSingapore

Singapore

 

Nach oben

Zurück